Es ist Zeit für eine wirkliche Transformation des Denkens

Es wird sich nichts wirklich ändern, solange wir uns weiter auf der immer gleichen Denk-Ebene bewegen.

Politiker oder Manager anklagen – was hilft das wirklich? Oder irgend eine Petition verschicken? Nichts wirklich. Und Ge- und Verbote haben noch nie dauerhaft etwas bewegt. Damit bewegen wir uns noch immer in der Translation. Was wir brauchen, ist eine wirkliche Transformation des Denkens.

Das, was sich wirklich ändern müsste, das ist das Verständnis der meisten Menschen von sich selbst und der Welt. Wir müssten erkennen, was Menschen wie Albert Einstein oder Victor Frankl erkannt haben: Einmal, dass wir uns nicht als voneinander getrennte Individuen sehen dürfen und dass das jeder Einzelne begreifen muss.

Erst dann wird sich etwas ändern. Nur die Möbel umräumen langt einfach nicht. Man muss das Haus verlassen, umziehen und sich neu einrichten. Wir müssen als Menschheit lernen, grundsätzlich anders zu denken.

Und das fängt bei jedem selbst an.